Schreiben als Not-Wendigkeit oder: Wenn die Pause in den Schatten drängt…


Am 17. Dezember 2012 habe ich Sie, verehrte Leserin, und Sie, werten Leser, per Blogeintrag davon in Kenntnis gesetzt, dass dieser Blog derzeit leider „ruhen“ müsse. Es gab in der Folge dann noch einen Gastbeitrag Anfang 2014, „eigentlich“ war aber jetzt für gut 5 – in Worten fünf (!) Jahre Blog-Pause;…

…und jetzt, am 1. Jänner 2018, drängt die Pause in den Schatten und das Verfertigen weiterer Beiträge wird für mich – aufgrund der im Vergleich zu Ende 2012 in meiner Wirklichkeit massiv veränderten Rahmenbedingungen meiner Lebenswelt – zur Not-Wendigkeit (nein, es handelt sich nicht um einen orthographischen Fehler).

Alleine diese Behauptung erfordert nähere Erläuterungen: Ich freue mich also, wenn Sie Interesse haben, ab nun (wieder) regelmäßig hier „vorbeizuschaun“ und den einen oder anderen Beitrag von mir zu lesen und gerne auch zu kommentieren. Diese werden regelmäßig erscheinen, wobei ich den entsprechenden Rhythmus als „in lockerer Folge mit verbindlicher Frequenz“ beschreiben will – mehr wird aber auch schon nicht mehr verraten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s