Archiv der Kategorie: Splitter 02\2010

Von BesucherInnen, Klagenden und KundInnen


Wer kommt da herein? Was kommt dabei heraus?

Insoo Kim Berg und Steve de Shazer, lösungsfokussierte (Ultra)KurzzeittherapeutInnen der ersten Stunde, haben unter den Aspekten „Typus“ (Steve de Shazer: „Wer kommt da herein?“) bzw. „Interaktion“ (Insoo Kim Berg: „Was kommt dabei – in der Beratung – heraus?“) ein Schema entwickelt, welches BeraterInnen dabei unterstützen soll, passende Interventionen zu entwickeln – abhängig davon, welches Verhalten eine Kundschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Beratung an den Tag legt. Weiterlesen

Vom „Reiz des Gegenteils“ im Coaching


Neulich habe ich eine kleine telefonische Umfrage durchgeführt und mir bekannte PersonalistInnen (gesamt 20) gefragt, wie sie ihrer Erfahrung nach den Nutzen, den KundInnen aus Coachings ziehen können, in aller Kürze beschreiben würden. Eine Mehrheit der Befragten hat geantwortet, dass Coaching-KundInnen die Möglichkeit geboten bekommen, mit einer\einem neutralen und verschwiegenen Expertin\Experten für ziel- und lösungsorientierte sowie strukturierte Gesprächsführung zu Themen im beruflichen Kontext „auf Augenhöhe“ reflektieren zu können. Weiterlesen

Wenn hochkompetente Fachleute die Beförderung zur Führungskraft in Kauf nehmen…


„Also ein Chef das ist jemand, der zunächst einmal ein umfangreiches Materienwissen hat, denn sonst kann ich ihn nicht als meinen Vorgesetzten akzeptieren, und dann muss er halt auch noch führen können…“. Dies ist ein charakteristischer Satz für eine in Europa weit verbreitete Auffassung, den ich in dieser und ähnlicher Form häufig von MitarbeiterInnen (und nicht nur von diesen) zu hören bekomme. Weiterlesen

Ressourcenorientierte Bewältigungsfragen im Coaching


Neben Fragen nach Ausnahmen (vgl. den Blogbeitrag „Fragen nach Ausnahmen oder: Impulse, die den Fokus der KundInnen-Aufmerksamkeit auf den Lösungskontext richten mögen“) bezeichne ich ressourcenorientierte Bewältigungsfragen sehr gerne als potenzielle „Königswege“ im Coaching. Diese sollen die KundInnensysteme dabei unterstützen, ihre vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen zu erschließen, damit sie in der Folge über sie verfügen und diese hilfreich nutzen können. Weiterlesen

„Ein Licht am Ende des Tunnels…


könnte sich unter Umständen als entgegenkommender ICE erweisen.“

Dieses aus meiner Sicht ziemlich provokante Sprichwort möchte ich all jenen Führungskräften „ins Stammbuch schreiben“, die im Rahmen von Gesprächen, in denen es schlechte Nachrichten zu kommunizieren gilt (etwa Kündigungsgespräche), ihren MitarbeiterInnen wider besseres Wissen Hoffnung machen. Weiterlesen

Globale Ethik und Verantwortungsethik


Vielerorts – auch und insbesondere in Unternehmen und Führungskräftezirkeln bzw. -seminaren – werden in letzter Zeit (wieder) sogenannte „Wertediskussionen“ geführt. Dabei drängt sich mir der Verdacht auf, dass diese die Funktion haben könnten, die Aufmerksamkeit von einer gebotenen Ethik des Handelns ab- und in Richtung einer weitgehend unverbindlichen abstrakten „Proklamationsethik“ umzulenken. Manchmal scheint die Werte-Thematik auch vom findigen Unternehmensmarketing utilisiert zu werden, um – neben bzw. anstelle von Kriterien wie etwa Design, Service, usw. – (zusätzliche) „werthaltige“ attraktive Unterschiede zu MitbewerberInnen zu suggerieren, allerdings ohne diese zu kreieren. Weiterlesen

Systemische Ausgleichsprinzipien und ökonomischer Schuldbegriff


An anderer Stelle (vgl. den Beitrag „Exakter Ausgleich trennt: Eine Geschichte vom Bazar in Tunis“) habe ich mich bereits mit ein paar wenigen Facetten der ökonomischen Umdeutung von „Schuld“ in „Schulden“ beschäftigt. Heute biete ich eine Sammlung systemischer Ausgleichsprinzipien und kommentiere diese dort in aller Kürze, wo es mir für das Verständis erforderlich erscheint: Weiterlesen

Heiß oder kalt? Die Temperatur als Konfliktanalyse-Kriterium


Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie betreten ein Zimmer und es umweht Sie ein kalter Lufthauch, eisiges Schweigen erfüllt den Raum, zudem legt sich eine unerklärliche Schwere auf Ihre Brust, Sie haben das Gefühl, ein zentnerschweres Gewicht um den Hals zu tragen, das Sie immer weiter hinunter zieht,… Weiterlesen